Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.
+49 911 5302-9100
+49 911 5302-9102
Computer Man Mitgliederbereich

Projektskizze: Kombination Additiver Fertigung mit gedruckter Elektronik für personalisierte Produkte (KAFE-3D)

Forschungsziel

Das Ziel des Forschungsvorhabens ist die Herstellung und Charakterisierung neuartiger mechatronischer Systeme durch die Kombination Additiver Fertigung mit gedruckter Elektronik. Dabei soll vor allem das Potenzial zur Erzeugung integrierter Schaltungsträger mit innenliegenden Leiterbahnen und Bauelementen genutzt werden. Durch Zuverlässigkeitsuntersuchungen soll die Langzeitstabilität der generativ hergestellten MID-Baugruppen evaluiert werden. Die erarbeiteten Erkenntnisse werden ab-schließend in Form eines Technologiedemonstrators und dem Aufstellen von Entwurfsrichtlinien fest-gehalten. Dies soll den Projektpartnern bei der Entwicklung neuer Anwendungen und zur Akquise neuer Kunden dienen und Ausgangspunkt für weiterführende Forschungsarbeiten sein.

Nutzen und wirtschaftliche Bedeutung für KMU

  • Neue Funktionalität und damit Erschließung neuer Anwendungsgebiete für die personalisierte Elektronik
  • Steigerung der Integrationsdichte im Vergleich zu konventionellen MID führt zu geringerem Platz-bedarf und geringerem Gewicht
  • Individuelle Anpassungen an Kundenwünsche und Fertigung in kleinen Losgrößen
  • Vom daraus resultierenden Marktwachstum für eingebettete, personalisierte Elektronik in additiver Fertigungstechnologie profitieren Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette
Quelle: ARBURG
2022 © Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.

|

Impressum

|

Datenschutz