Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.
+49 911 5302-9100
+49 911 5302-9102
Computer Man Mitgliederbereich

Aktuelle Forschungsprojekte

Unten aufgeführt finden Sie eine Kurzfassung der aktuell laufenden Projekte. Beim Klick auf den Projekt-Namen erhalten Sie weitere Informationen zum jeweiligen Projekt.

 

Die Ergebnisse der einzelnen Arbeitsgruppen stehen unseren Mitgliedern exklusiv zur Verfügung.
Falls Sie noch kein Mitglied sind, finden Sie hier Informationen zur Mitgliedschaft.

 

IGF = Industrielle Gemeinschaftsforschung

Mehr Informationen zu IGF finden Sie hier.

IGF-Projekt 21862 N – NiMm3

Nickelfreie Metallisierungssysteme auf 3D MID Substratwerkstoffen

 

Laufzeit: 01.05.2021 – 30.04.2023

 

Das geplante Vorhaben NiMm3 soll zum einen wichtige Erkenntnisse für das Design und die Herstellung von zuverlässigen 3D-Schaltungsträgern liefern. Zum anderen sollen zusätzlich neue Anwendungen für MID mit nickelfreien Leiterbahnen erschlossen werden.

IGF-Projekt 21780 N – 3D-MLD

3D-Mehrlagendruck von Mechatronic Integrated Devices

 

Laufzeit: 01.04.2021 – 31.03.2023

 

Im beantragten Forschungsvorhaben wird für eine Steigerung der Integrationsdichte von 3D-Mechatronic Integrated Devices (3D-MID) der generative Druck von mehrlagigen Leiterbahnlagen mit Durchkontaktierungen auf räumlichen Freiformflächen erforscht.

IGF-Projekt 21451 N – INFINITE

Integrative Funktionserweiterung im Elektromaschinenbau zur automatisierten Herstellung intelligenter Isolationssysteme [INFINITE]

 

Laufzeit: 01.01.2021 – 31.12.2022

 

Das angestrebte Forschungsziel ist die Befähigung eines Duroplast-Spritzguss-Prozesses zur Isolation von Statoren für Elektromotoren. Dabei sollen werkstoffliche Vorteile und die Freiheitsgrade des Verfahrens genutzt und weitere innovative Funktionen in das Isolationssystem integriert werden.

IGF-Projekt 21173 N – PrESens

Additive Fertigung für die Integration von Sensorik in mechatronische Systeme

 

Laufzeit: 01.10.2020 – 31.09.2022

 

Ziel: Im Projekt PrESens werden Technologien und Prozessabläufe entwickelt, mit welchen Sensorstrukturen direkt in mechatronische Systeme mittels additiver Fertigungsverfahren integriert werden können. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf dem Einsatz innovativer Druckverfahren zur Erzeugung funktionaler Strukturen auf den einzelnen Bauteilen der Systeme.

IGF-Projekt 21241 N – MiniHelix

Miniaturisierung von Helixantennen für HF-Anwendungen durch MID-Fertigungsverfahren [MiniHelix]

 

Laufzeit: 01.05.2020 – 30.04.2022

 

Im Projekt MiniHelix werden zukunftsweisende Fertigungsprozesse für mechatronische integrierte Baugruppen 3D MID) im Kontext von Antennenanwendungen untersucht. Ziel des Projekts ist die Erarbeitung additiver Herstellungsprozesse für Antennenarrays aus multifilaren Helixantennen.

IGF-Projekt 21135 BG – MikSin

Sintern gedruckter leitfähiger Strukturen durch Energieeintrag mittels Mikrowellenbestrahlung (MikSin)

 

Laufzeit: 01.04.2020 – 31.03.2022

 

Die erwarteten Projektergebnisse erweitern zum einen das Spektrum bedruckbarer Substrate um schwach polare und gleichzeitig temperaturempfindliche Materialien und eröffnen somit die Möglichkeit, das Angebot an Produkten, die gedruckte leitfähige Strukturen enthalten, zu erweitern. Weiterhin ist von einer schnelleren und energieeffizienteren Sinterung auszugehen, da lediglich in die gedruckten Strukturen Energie eingebracht werden muss und nicht das gesamte Bauteil und der komplette Sinter-Ofen erwärmt werden müssen.

IGF-Projekt 20928 N – SIMONE

Charakterisierungsverfahren zur Bestimmung der Sintereigenschaften gedruckter mikro– und nanopartikelhaltiger Tinten und ihr Einfluss auf die Homogenität der Leitfähigkeit und Zuverlässigkeit (SIMONE)

 

Laufzeit: 01.01.2020 – 31.12.2021

 

Das Ziel des Forschungsvorhabens besteht in der Erarbeitung einer neuen elektrischen Charakterisierungsmethode zur Analyse gesinterter hochleitfähiger Nano- und Mikropartikeltinten. Einerseits können damit Aussagen über die Haftfestigkeit, Rissbildung, Stromtragfähigkeit sowie dem Profil der Leitfähigkeit über dem Querschnitt und hochfrequenzrelevante Oberflächeneigenschaften getroffen werden, anderseits ist die exakte Kenntnis des Einflusses der Sinterparameter Voraussetzung für eine spätere wirtschaftliche Nutzung der Material- und Prozesskombinationen.

2021 © Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.

|

Impressum

|

Datenschutz