Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.
+49 911 5302-9100
+49 911 5302-9102
Computer Man Mitgliederbereich

Der erste virtuelle MID Kongress war ein voller Erfolg

Aufgrund der aktuellen Umstände wurde der 14. Internationale Kongress MID virtuell durchgeführt. Dafür wurde der gesamte Ablauf umgestellt, um dieses zusätzliche Meeting gut in den üblichen Tagesablauf integrieren zu können.

Im Rahmen des MID Kongress wird bereits seit vielen Jahren auch der MID-Förderpreis vergeben. Dieser ist an Personen, welche durch ihre Arbeit und ihr Engagement die MID-Technologie maßgeblich vorangetrieben haben, adressiert. In diesem Jahr wurde der mit 1.000 € dotierte Preis an den ehemaligen Geschäftsführer der Forschungsvereinigung 3-D MID e.V. Herr Dr.-Ing. Thomas Kuhn vergeben. Ausschlaggebend für die Vergabe war dessen Promotion im vergangenen Jahr mit dem Thema „Qualität und Zuverlässigkeit laserdirektstrukturierter mechatronisch integrierter Baugruppen (LDS-MID)“ in welche er in einer kurzen Präsentation auch einen Einblick der Teilnehmenden ermöglichte. Der Preis wurde in der Eröffnungssession durch Prof. Jörg Franke übergeben.

Die 34 Vorträge konnten aufgrund der virtuellen, integrierten Lösung 91 internationalen Teilnehmenden präsentiert werden und dadurch Neuigkeiten aus der Industrie, aber auch der aktuellste Stand aus unseren Forschungsvorhaben geteilt werden.

Bild: Der MID-Förderpreis 2021 ging an Dr.-Ing. Thomas Kuhn
Quelle: 3-D MID e.V.

Unter anderem befassten sich gleich zwei Sessions mit der innovativen Forschung zu 3D-Optoelektronik durch die Optaver Forschungsgruppe der DFG. Den Teilnehmenden wurden hierbei Wege aufgezeigt, additiv Lichtwellenleiter und Koppler herzustellen, sowie diese zu Simulieren.

Im Rahmen der Kooperation mit der IEEE werden erneut dreizehn Beiträge über deren Datenbank www.IEEExplore.ieee.org als wissenschaftliche Beiträge veröffentlicht. Unter den dreizehn Paper wurde der Beitrag von Herr Ejvind Olsen und Prof. Ludger Overmeyer von der Leibniz Universität Hannover – Institut für Transport- und Automatisierungstechnik (ITA) mit dem „Best Paper Award“ ausgezeichnet. Der mit 500 € Preisgeld verbundene Award wurde in der Abschlusssession von Prof. Jörg Franke virtuell übergeben.

In der begleitenden Industrieausstellung haben sich neun unserer Mitglieder vorstellt. Auch dieser Teil des Kongresses wurde sehr gut wahrgenommen und ermöglichte den Teilnehmenden einen Einblick in die aktuellsten Entwicklungen und Produkte der Unternehmen sowie exklusive Einblicke in die Labore der Forschungseinrichtungen.

 

  • TESCAN
  • Lehrstuhl FAPS der FAU Erlangen-Nürnberg
  • Sunway Communication
  • Fraunhofer IEM
  • 2E mechatronic GmbH & Co. KG
  • Bauhaus Form + Function Lab
  • HARTING AG Biel
  • Fraunhofer IWU
  • Hahn-Schickard

In einer zusätzlich organisierten Networking Session konnten sich die Teilnehmenden in kleinen Meetingräumen austauschen und mit den anderen Teilnehmenden direkt in Verbindung treten.

Bild: Der Best Paper Award 2021 ging an Ejvind Olsen und Prof. Ludger Overmeyer
Quelle: 3-D MID e.V.
2021 © Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.

|

Impressum

|

Datenschutz