Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.
+49 911 5302-9100
+49 911 5302-9102
Computer Man Mitgliederbereich

Projekt CEEE-ALU

Kreisförmige elektrische und elektronische Geräte – Die Aluminiumoption [CEEE-ALU]

 

Laufzeit: 01.09.2022 – 31.08.2024

Forschungsziel

Ziel des Forschungsprojekts ist die Validierung der Eignung von Aluminium als funktionaler Gehäusewerkstoff für kleine Netzwerkgeräte. In diesem Zusammenhang werden auch verschiedene Methoden und Technologien, die für den Erfolg des Konzeptes notwendig sind, auf ihre Machbarkeit hin untersucht.

Beschreibung

Um den Erfolg des Projektes sicherzustellen, werden verschiedene, ingenieurstechnische Kompetenzen aus den Bereichen Metallurgie, Elektronik und technischer Umweltschutz in einem interdisziplinären Team zusammengeführt. Im Kern wird ein realer Ökodesign-Prozess durchlaufen, der u.a. Design-Thinking-Workshops, Umweltbewertungen, Technologie- und Design-Iterationen beinhaltet.

 

Zur Erstellung der umfassenden Informationsbasis sind im Arbeitsplan sechs Aufgabenkomplexe vorgesehen. Das methodische Vorgehen umfasst interdisziplinäre Literaturrecherchen, Design-Workshops, modellbasierte Umwelt- und Kostenanalysen, nummerische Simulationen, physikalische Demonstratoren von Technologien sowie beispielhafte Testaufbauten. Es wird im Projektablauf insbesondere das methodische Vorgehen für eine interdisziplinäre Technologieentwicklung im Kontext eines integrierten Ökodesigns erprobt. Die Orientierung auf eine quantitativ und qualitativ hohe Recyclingfähigkeit (Kreislauffähigkeit) des Produktes macht diesen Ansatz dringend erforderlich. Ökonomische und ökologische Bewertungen sind beispielsweise bei der Auswahl bzw. Entwicklung geeigneter Formungstechniken, Beschichtungsverfahren und metallurgischen Prozessen (Recycling) ein notweniger Schritt.

Abbildung: Prototyp: Leistungselektronikmodul in CMID-Technologie

Nutzen für KMU

Im Ergebnis wird das Projekt eine umfassende Informationsbasis schaffen. Diese bildet die Grundlage für spätere, konkrete Technologie- und Produktentwicklungen. Es soll schlussendlich die Sinnhaftigkeit und Machbarkeit der Aluminiumoption validiert werden.

 

Auf Basis dieses Projektes können unterschiedliche Marktteilnehmer in der Wertschöpfungskette vom Komponenten- und Gerätehersteller, über die Netzausrüster und Service Provider, bis hin zu den Recyclern und den Unternehmen der Aluminiumindustrie neue Produkt- und Dienstleistungskonzepte entwickeln. Konkret können die Unternehmen neuer Technologien und Anwendungsfelder erschließen, aktiv Produktkonzepte und Anwendungsfälle mitgestalten, neue und innovative Fertigungstechnologien erlernen sowie aktiv an Druckguss-basierten elektronische Baugruppen mitwirken. Insbesondere die am Projekt beteiligten Unternehmen werden befähigt, innovative Produktkonzepte, mithilfe der Technologien MID und Druckguss, in Zukunft eigenständig umzusetzen.

2021 © Forschungsvereinigung Räumliche Elektronische Baugruppen 3-D MID e.V.

|

Impressum

|

Datenschutz